Ehe und Familie

Die Ehe ist ein heiliger Bund zwischen einem Mann und einer Frau, der nur durch den Tod aufgelöst werden kann. Eines seiner wichtigsten Ziele ist es, Kinder zu zeugen und zu erziehen. Die Ehe gilt auch als Symbol der geistlich-seelischen Gemeinschaft zwischen Jesus Christus und der Gemeinde. Eine Ehe sollte nur in geistlicher, seelischer und körperlicher Reinheit geschlossen werden.

Scheidung bedeutet Ungehorsam Gott gegenüber und findet keinen Wohlgefallen bei ihm. Gottes Wort erlaubt die Scheidung, allerdings nur mit starken Einschränkungen und in bestimmten Fällen. Hurerei und Ehebruch können Grund zur Scheidung sein, wenn der Ehepartner, der die Sünde begangen hat, seine persönliche Gemeinschaft mit Jesus Christus nicht wiederherstellen möchte.

Sexualität ist ein Geschenk Gottes, das er für den Rahmen der Ehe vorbehalten hat. Die Institution der Ehe und der Familie wird vor allem durch Hurerei, Abtreibung, Pornographie, Homosexualität, Inzest, Alkoholismus, Drogenkonsum und ähnliche Sünden zerstört und unterwandert. So, wie die Sünde als Mauer zwischen Gott und den Menschen steht, so trennt sie auch die Ehepartner voneinander.

Der Ehemann ist das Haupt und der Leiter der Frau und der ganzen Familie. Er ist verpflichtet, seine Frau so zu lieben wie seinen eigenen Leib. In erster Linie ist er für den Schutz und die geistliche und materielle Versorgung seiner Familie verantwortlich. Die Frau ist die Gehilfin des Mannes und ordnet sich seiner Führung unter. Ihre Aufgabe ist es, ihren Mann zu lieben, Kinder zu gebären und für die Familie zu sorgen.

Die Eltern sind ihren Kindern gegenüber dafür verantwortlich, dass sie

  • ihnen Liebe geben.
  • mit gutem Beispiel vorangehen.
  • ihnen Gottes Wort und den Gehorsam gegenüber seinem Wort lehren.
  • sie zu gottesfürchtigen Menschen erziehen.
  • für ihre geistlichen, seelischen und physischen Bedürfnisse sorgen.

Die Verantwortung der Kinder ihren Eltern gegenüber ist:

  • sie zu ehren und ihnen gehorsam zu sein
  • Gott zu ehren und ihm gehorsam zu sein
  • in allem hilfsbereit zu sein

Die Kinder werden durch den Glauben der Eltern geheiligt. Sie sind reif für die Bekehrung und ein Leben als Christ, wenn sie aufgrund ihrer persönlichen Freiheit in der Lage sind, selbstständige Entscheidungen zu treffen.

© Glaubensgemeinde Berlin e. V. | IBAN:  DE86100500000190500395 | Impressum | Datenschutz | Login